Freitag, 6. Januar 2012

Auf himmlischer Mission

…war ich wohl heute, als ich in der Wäscherei ein T-Shirt abgegeben habe, das ich in der Wäsche von letzter Woche gefunden habe und das weder Sabrina noch mir gehört. Als die Mitarbeiterin das T-Shirt gesehen hat, ist sie in Lobpreisungen ausgebrochen, hat ihre Kollegin dazugeholt und die hat gleich mit „God is great“ eingestimmt. Dann wurde ich mit Segenswünschen überhäuft und mir wurde versichert, dass bestimmt Gott ausgerechnet mir das T-Shirt zugespielt haben muss, sodass es wieder zurückkommen würde.
Ich war so verdaddert und perplex ob dieser Hallelujas – ich konnte gar nichts sagen… So etwas wäre mir in Deutschland sicher nicht passiert. Muss wohl ein wichtiges T-Shirt gewesen sein.

Kommentare:

Werner hat gesagt…

Hallo Annika,
ich glaube die Erklaerung ist ganz einfach: Suedafrikaner wuerden wohl ein solches Geschenk des Himmels niemals zurueck geben. Deswegen war das ein ganz besonderes unerwartetes Ereignis fuer die beiden.
Mir ist hier folgendes passiert: wir sassen in einem Hotel und haben einen Kaffee getrunken. Am Nachbartisch sass ein junges Ehepaar und als diese gingen, hatten sie ihr Handy liegengelassen. Ich hab es genommen, bin ihnen nachgelaufen und habe es ihnen gegeben. Darauf sagte der Mann: Sie muessen Auslaender sein! So etwas wuerde einem in Deutschland wohl auch nicht passieren, oder?

Gruss aus dem Westen (einfach den Breitengrad entlang)
Werner

Mathias hat gesagt…

Sah es zufällig so aus wie das T-Shirt auf http://www.bornrich.com/entry/t-shirt-worth-50000-for-sale-at-zappos/ ? :D